T Tennis

Dominic Thiem verrzichtet auf die Australian Open. © APA/AFP / MARTIN BUREAU

Thiem verzichtet auch auf Australian Open

Dominic Thiem hat am Dienstag via soziale Netzwerke seinen Verzicht auf die Australian Open verlautbart.

Der Weltranglisten-15. wird sein Comeback wie schon vermutet worden war ab 31. Jänner beim ATP-250-Turnier in Cordoba und auf Sand geben. Er hatte seinen Turnierplan zuletzt adaptiert und spielt der Reihe nach Cordoba, Buenos Aires (7.2.), Rio de Janeiro (14.2.) und auch zum ersten Mal Santiago de Chile (21.2.), der Heimat seines Coaches Nicolas Massu, alle auf Sand.


„Ich fühle mich wieder gut, mein Handgelenk ist in optimalem Zustand und ich trainiere normal mit sehr guter Intensität“, schrieb Thiem. Nach Absprache mit seinem Team nach einer kurzen Weihnachtspause hat er seinen Turnierplan wie beschrieben geändert. „Ich werde meine Saison in Südamerika bei den Cordoba Open in Argentinien Ende Jänner starten und daher nicht bei den Australian Open spielen. Melbourne ist eine Stadt, die ich liebe und wo ich großartige Erinnerungen habe und unvergessliche Matches bestritten habe. Ich werde die australischen Fans vermissen, aber ich werde 2023 zurückkommen“, so Thiem weiter.

Er und sein Team glauben, dass dies die richtige Entscheidung ist, um eine gute Rückkehr ins Turniertennis zu haben. „Ich werde jetzt noch einige Tage in Österreich bleiben und dann im Freien trainieren und mich auf mein erstes Saisonturnier vorbereiten.“ Wo sich Thiem vorbereiten wird, hat er nicht bekanntgegeben.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH