T Tennis

Dominic Thiem ist bei den French Open früh ausgeschieden. © APA/afp / MARTIN BUREAU

Thiem weiter in der Krise: Erstrunden-Aus in Paris

Dominic Thiem ist am Sonntag sensationell gleich in der ersten Runde der mit 34,37 Mio. Euro dotierten French Open ausgeschieden.

Der Weltranglisten-Vierte aus Österreich vergab gegen den Spanier Pablo Andujar eine 2:0-Satzführung und musste sich der 35-jährigen Nummer 68 im ATP-Ranking nach 4:28 Stunden mit 6:4,7:5,3:6,4:6,4:6 geschlagen geben. Für den in einer Krise befindlichen US-Open-Sieger war es die erste Erstrunden-Niederlage in Roland Garros beim achten Antreten.


Damit setzt sich für Thiem, der sich im vergangenen September in New York erstmals zum Grand-Slam-Champion gekürt hatte, eine durchwachsene Saison fort. Der 27-jährige Niederösterreicher war als Vorjahresfinalist bei den Australian Open schon im Achtelfinale ausgeschieden und ohne Turniersieg sowie nur einer 9:7-Siegbilanz nach Paris gekommen. Wie es nun mit Thiem weitergeht bzw. wann er in die Rasen-Saison einsteigt, ist vorerst nicht bekannt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210