T Tennis

Wer erwartet Jannik Sinner im Viertelfinale? © ANSA / Alessandro Di Marco

Trotz Doppel-Niederlage: Sinner im Viertelfinale

Jannik Sinner darf sich bei seinem ersten Auftritt im Davis Cup über den Einzug ins Viertelfinale freuen. Zwar ging sein Doppel an der Seite von Fabio Fognini gegen Kolumbien verloren, am Sieg der Azzurri änderte dies aber nichts.

Kurz vor dem Beginn des Matches gegen Farah/Cabal hatte sich Jannik Sinner trotz einiger Fehler gegen Daniel Galan durchgesetzt. Dabei musste sich der Sextner überraschenderweise sehr bemühen, durch das aggressive Auftreten seines Gegners, sah sich Südtirols Sportler des Jahres mehreren Druckphasen entgegen. Aufgrund Sinners Sieg war das Viertelfinale für die Azzurri bereits fixiert worden. Die anschließende Doppel-Niederlage (2:6, 7:5, 6:7) hatte also keinerlei Auswirkung.


In der Nacht auf Sonntag sahen sich Sinner und sein Partner Fabio Fognini im Doppel den Kolumbianern Robert Farah und Juan Sebastiàn Cabal gegenüber. Im ersten Satz bestimmten Farah/Cabal weitestgehend das Spielgeschehen, nur 34 Minuten benötigte das Doppel für den ersten Zwischenerfolg. Während das Spiel für Sinner und Co. nur noch statistischen Wert hatte, zählte für Kolumbien im Wettrennen mit den USA jeder Punkt.

Entscheidung fällt im Tie-Break
Der zweite Satz verlief deutlich abwechslungsreicher, trotzdem setzte Kolumbien bereits zum ersten Mal zum Matchball an, der aber nicht verwandelt werden konnte. Im Gegenzug zogen Sinner und Fognini vorbei und sicherten sich den zweiten Satz. Im entscheidenden dritten Spielabschnitt wurden gleich drei weitere Matchbälle der Kolumbianer entschärft. Nichtsdestotrotz entschied Cabal das Spiel im Tie-Break für Kolumbien. Im Viertelfinale treffen die Azzurri rund um Jannik Sinner auf Kroatien.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210