T Tennis

Angelique Kerber befindet sich in Quarantäne © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID / AL BELLO

Trotz Quarantäne-Chaos: Keine Verschiebung der Australian Open

Obwohl 47 Tennisprofis in Corona-Quarantäne sitzen, denken die Organisatoren der Australian Open in Melbourne nicht an eine Verschiebung.

Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres werde wie geplant ab dem 8. Februar über die Bühne gehen, sagte Turnierdirektor Craig Tiley dem TV-Sender Channel Nine. Unter anderem gehört die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber (Deutsche) zu der Gruppe von 47 Profis, die von den Behörden nach der Einreise in strikte Quarantäne geschickt wurde.


Die Spielerinnen und Spieler dürfen ihre Hotelzimmer nicht verlassen, also auch nicht trainieren. Nach der Ankunft von zwei Flügen, darunter auch der von Kerber aus Abu Dhabi, waren insgesamt drei Personen positiv getestet worden.

„Wir wussten immer, dass es in der Pandemie ein gewisses Risiko gibt“, sagte Tiley: „Aber die Australian Open werden gespielt, und wir werden alles dafür tun, den Profis akzeptable Umstände zu schaffen.“ Probleme werde es allerdings wohl mit den geplanten Vorbereitungsturnieren geben.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210