T Tennis

Novak Djokovic zieht mühelos ins Achtelfinale ein © APA/getty / MATTHEW STOCKMAN

US Open: Djokovic und Zverev im Achtelfinale

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic und der Deutsche Alexander Zverev sind in New York eine Runde weiter. Zverev hatte mit zweifelhaften Begleitumständen zu Kämpfen

Der 23 Jahre alte Hamburger gewann das fast 3 Stunden verspätet gestartete Drittrundenmatch gegen den Franzosen Adrian Mannarino (Nr. 32) mit 6:7, (4:7), 6:4, 6:2, 6:2 und darf weiter von seinem ersten Grand-Slam-Titel träumen. In der Runde der besten 16 trifft Zverev auf den Spanier Alejandro Davidovich Fokina.


„Wir wurden darüber informiert, dass es nur eine sehr geringe Chance gibt, dass wir spielen werden“, sagte Zverev nach der Partie. Der Grund für die Verzögerung sei gewesen, dass Mannarino zu einer Gruppe von Profis gehöre, die sich nach engem Kontakt mit dem positiv auf das Coronavirus getesteten Benoit Paire (Frankreich) an ein noch strengeres Sicherheitsprotokoll halten müssen. „Es war politisch“, berichtete Zverev, der Staat New York habe im Vorfeld verfügt, dass Mannarino nicht antreten dürfe. Der veranstaltende US-amerikanische Tennisverband USTA hatte nur mitgeteilt, dass ein „Dialog mit den Gesundheitsbehörden“ geführt worden sei, wie es in einer Pressemitteilung hieß.

Zverev, Nummer 5 der Setzliste, hatte große Probleme, in das Match zu finden und leistete sich im ersten Satz gleich 7 Doppelfehler. Danach steigerte sich die deutsche Nummer eins gegen den unbequemen Gegner und glich nach 1:45 Stunden aus. Im dritten Satz führte Zverev schnell 3:0, nach einem medizinischen Timeout ließ Mannarino aber nur kurz nochmals Spannung aufkommen. Gegen den angeschlagenen Gegner kam Zverev nicht mehr ernsthaft in Bedrängnis, nach 2:52 Stunden entschied der Australian-Open-Halbfinalist die Begegnung mit seinem ersten Matchball.

Schon wieder Endstation Novak Djokovic
Der Deutsche Tennisprofi Jan-Lennard Struff (Nr. 28) ist bei den US Open am Weltranglistenersten aus Serbien gescheitert. Der 30-Jährige verlor das Drittrundenmatch gegen den Topfavoriten mit 3:6, 3:6, 1:6 und verpasste damit den Sprung ins Achtelfinale. Struff hatte schon bei den Western and Southern Open Ende August sowie bei den Australian Open im Jänner gegen den Superstar verloren.

Tsitsipas und 6 Matchbälle
Mitfavorit Stefanos Tsitsipas hat bei den US Open einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben und das Achtelfinale verpasst. Der an Position 4 gesetzte Grieche war gegen den Kroaten Borna Coric (Nr. 27) im vierten Satz beim Stand von 5:1 nur ein Spiel vom Sieg entfernt, musste nach 6 ungenutzten Matchbällen aber in den Entscheidungssatz. Dort behielt Coric die Oberhand, er siegte nach 4:36 Stunden mit 6:7 (2:7), 6:4, 4:6, 7:5, 7:6 (7:4).


Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210