T Tennis

Bei den French Open ist es zu Verzögerungen gekommen. © AFP / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Verdächtiges Auto verzögerte ein Match in Paris

Ein verdächtiges Auto hat am Dienstag den Start der Tennis-French Open in Paris auf einem Platz verzögert.

Ugo Humbert und Ricardas Berankis legten erst 25 später als geplant los, weil ein Auto an der Außenseite ihres in den Botanischen Garten reichenden Platzes „Simonne Mathieu“ von den Sicherheitskräften „neutralisiert“ werden musste.


Ein lauter Ton war dabei von außerhalb des 5.000 Zuschauersitze fassenden Platzes zu hören. Ein Sprecher des französischen Tennis-Verbandes teilte mit, dass es sich um ein gestohlenes und illegal geparktes Fahrzeug gehandelt habe. Sprengmittel hätten sich keine in dem Auto befunden, berichteten die Sicherheitsbehörden. Alle anderen Matches in Roland Garros begannen planmäßig.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos