T Tennis

Verena Hofer

Verena Hofer steht im Doppel-Finale

Verena Hofer und Irene Lavino zogen am Freitag ins Endspiel des Doppelbewerbs des 15.000 Dollar ITF-Turniers von Tabarka (Tunesien) ein.

Die „Azzurre“ setzten sich in der Vorschlussrunde gegen die Japanerinnen Funa und Mio Kozaki nach 1:57 Stunden Spielzeit im Supertiebreak mit 6:7(6), 7:6(1), 10:4 durch.

Für die 21-jährige Grödnerin war es bereits ihr 14. Doppel-Halbfinale auf der ITF-Tour. Nun zog Hofer zum achten Mal ins Endspiel ein, wo sie eine Bilanz von 4:3-Siegen aufweisen kann. Ihr letztes Finale, beim Heimturnier in St. Ulrich Mitte Dezember, hat Hofer mit der Schweizerin Simona Waltert verloren. Am Samstag kämpfen Hofer/Lavino gegen die als Nummer 3 gesetzten Angela Fita Boluda (ESP)/Gabriela Horackova (CZE) um den Doppel-Titel.

Der erste Satz war heute sehr ausgeglichen. Hofer/Lavino zogen prompt auf 4:2 davon, die Japanerinnen konterten jedoch mit dem Rebreak zum 4:4. Bis zum 6:6 nahmen sich beide Duos erneut zwei Mal den Service ab. Im Tiebreak ließen die „Azzurre“ beim 6:5 sogar einen Satzball liegen, nach 52 Minuten konnten sich dann Funa und Mio Kozaki mit 8:6 behaupten.

Im zweiten Spielabschnitt gingen Hofer/Lavino gleich mit 5:1 in Führung. Die Italienerinnen schraubten einen Gang zurück und wurden dafür bestraft: Funa/Mio Kozaki sicherten sich vier Games in Folge zum 5:5-Ausgleich. Bitter: Sowohl beim 5:2 als auch 5:3 vergaben die „Azzurre“ einen Satzball. Wenig später musste auch dieser Satz im Tiebreak entschieden werden: Diesmal hatte Hofer/Lavino mit 7:1 klar das bessere Ende für sich. Im entscheidenden Supertiebreak blieben die Italienerinnen tonangebend und konnten sich mit 10:4 durchsetzen.

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210