T Tennis

Verena Hofer

Verena Hofer verpasst erstes ITF-Finale

Verena Hofer ist beim mit 15.000 Dollar dotierten ITF-Turnier in Hammamet (Tunesien) im Halbfinale ausgeschieden. Gegen die spanische Wild-Card Spielerin Andrea Lazaro Garcia verlor die Grödnerin nach hartem Kampf in drei Sätzen mit 6:2, 3:6, 1:6 und verpasste damit den erstmaligen Einzug in ein ITF-Endspiel.

Die 19-Jährige aus St. UIlrich, die in der Weltrangliste aktuell an 884. Stelle liegt, ging erneut als Außenseiterin in das Match. Doch davon merkte man im ersten Satz nichts. Hofer erwischte einen Traumstart und zog mit zwei Breaks prompt auf 4:0 davon. Im achten Game verwandelte sie ihren ersten Satzball zum klaren 6:2.

Der zweite Spielabschnitt verlief sehr ausgeglichen. Beim Stande von 1:1 holte sich die Grödnerin das Break, kassierte aber gleich das Rebreak. Wenig später verlor Hofer erneut ihren Service an Lazaro Garcia, die kurz darauf auf 5:2 erhöhte. Nur zwei Games später ließ die Südtirolerin beim 3:5 drei Breakchancen liegen, während die Spanierin ihren ersten Satzball zum 6:3 eiskalt ausnutzte.

Im entscheidenden, dritten Satz nahm Lazaro Garcia das Spielgeschehen immer mehr in ihre Hand. Ab dem ersten Game diktierte die Spanierin das Geschehen und zog dank drei Breaks auf 5:1 davon. Nach exakt 1:58 Stunden Spielzeit nutzte sie, immer auf Service von Hofer, ihren ersten Matchball zum 6:1-Endstand.

Trotz der Halbfinalniederlage war das Turnier in Tunesien für Verena Hofer ein voller Erfolg. Erst zum dritten Mal im Laufe ihrer Karriere schaffte die Grödnerin nämlich den Sprung in die Vorschlussrunde eines ITF-Turniers. Zuvor stand sie 2014 und 2016 in Santa Margherita di Pula in der Runde der letzten Vier.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210