T Tennis

Verena Hofer startet ab Montag beim ITF-Turnier von Gröden (Foto: Alex Runggaldier)

Wild Cards für ITF in Gröden wurden vergeben

Am heutigen Donnerstag wurden die Wild Cards für das am 4. November beginnende ITF-Turnier in Gröden vergeben. Damit sind mindestens vier Südtirolerinnen im Hauptfeld.

Das Damen-Profi-Turnier mit einem Preisgeld von 15.000 Dollar findet in St. Ulrich vom 4. bis 11. November in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Nur ein Monat nach der 8. Auflage des Sparkasse ATP Challenger Val Gardena Südtirol, das in diesem Jahr vom Italiener Lorenzo Sonego gewonnen wurde, kehrt damit der große Tennissport nach Gröden zurück. Das Damen-Turnier fand in den letzten beiden Jahren erst im Dezember statt, aber durch die Vorverlegung des Challenger-Turniers wird das ITF-Turnier jetzt schon im November ausgetragen.

Wild Cards an drei Südtirolerinnen und an einer Azzurra

Die vier Wild Cards der Veranstalter gehen an drei Südtirolerinnen und an eine weitere Azzurra. Laura Mair, die erst 14 Jahre alte Nachwuchshoffnung aus Gröden, Jeannine Hopfgartner aus Brixen und Silvia Saccani aus Gais bekommen von den Organisatoren eine Wild Card für das Hauptfeld. Die vierte Einladung geht an die junge Italienerin Benedetta Ivaldi, derzeit die Nummer 1157 der Weltrangliste. Damit steht fest, dass zumindest vier Südtirolerinnen in Gröden in der kommenden Woche im Hauptfeld aufschlagen.

Lokalmatadorin Verena Hofer bereits im Hauptfeld

Lokalmatadorin Verena Hofer aus St. Ulrich steht nämlich dank ihrer Platzierung in der Weltrangliste (792) direkt im Hauptfeld. Die ehemalige U14- und U16-Italienmeisterin aus St. Ulrich wird ihr erstes Match am Montag, 6. November um 18 Uhr bestreiten und im Doppel mit der Schweizerin Simona Waltert antreten. Was die Wild Cards für die Qualifikation betrifft, sechs sind es insgesamt, so gehen diese an die Südtirolerinnen Elisa Crazzolara und Sophie Walzl, an die Azzurre Chiara De Vito und Luna Urso an Klara Skopac (Kroatien) und Zaklin Bokan (Slowenien). Die Qualifikation in Gröden wird am Wochenende (Samstag und Sonntag, 4. und 5. November gespielt). Acht Spielerinnen qualifizieren sich für das Hauptfeld, das am Montag, 6. November beginnt. Das Finale im Einzel findet am Samstag, 11. November um 14 Uhr statt.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..