T Tennis

Jannik Sinner (links), hier nach seinem Sieg gegen Lorenzo Musetti, steht in Rom im Hauptfeld. © IDI

Zverev sei Dank: Sinner im Rom-Hauptfeld

Jannik Sinner steht nun doch im Hauptfeld des Master-1000-Turniers in Rom – und zwar weil der Deutsche Alexander Zverev in Madrid ein Spiel gewonnen hat.

Der 17-jährige Sextner, der am Donnerstag das Finale der Pre-Qualifikation der Internazionali d'Italia gegen Andrea Basso verloren hat, bekam am Abend die letzte Wild-Card der Veranstalter. Entscheidend war die Niederlage des Polen Hubert Hurkacz in Madrid gegen Alexander Zverev, der damit nicht mehr über eine „Special exempt“ verfügt. Somit rückt der Pusterer direkt ins Hauptfeld und benötigt keine Wild-Card mehr.

Sinner steht somit zum ersten Mal in seiner Karriere im Main Draw eines Masters-1000-Turniers. Das Hauptfeld wird am Freitag um 18.30 Uhr ausgelost.

Autor: cst/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210