T Tennis

Alexander Zverev holte sich den Sieg. © APA/getty / Dylan Buell

Zverev triumphiert in Cincinnati

Olympiasieger Alexander Zverev hat das Masters-Turnier in Cincinnati gewonnen und geht damit als einer der Favoriten in die anstehenden US Open.

Der gebürtige Hamburger siegte im Finale am Sonntag klar mit 6:2, 6:3 gegen Andrej Rublev aus Russland. Für den bislang einzigen deutschen Herren-Erfolg in Cincinnati hatte 1985 Boris Becker gesorgt.

Es ist der 17. Turniersieg für Zverev und der 5. Titel bei einem der Masters-Events.

Gegen seinen langjährigen Freund Rublev entschied der 24-Jährige auch den fünften Vergleich zu seinen Gunsten und blieb dabei gegen ihn weiter ohne Satzverlust. Der 23 Jahre alte Weltranglisten-Siebte aus Moskau verpasste seinen ersten Triumph bei einem Turnier der zweitwichtigsten Kategorie.

Zverev hatte gegen den Olympiasieger im Mixed von Beginn an das Geschehen im Griff. Nach einer schnellen 4:0-Führung war der erste Satz nach nur 28 Minuten vorbei. Auch den zweiten Durchgang eröffnete Zverev mit einem Break, weil der Weltranglisten-Fünfte erfolgreich den zweiten Aufschlag seines Kontrahenten attackierte. Insgesamt schien Zverev nach den kräftezehrenden Halbfinals der beiden auch fitter. Obwohl er beim 5:2 erstmals sein Service abgab, siegte Zverev ungefährdet nach nur knapp einer Stunde Spielzeit.

Die Herren-Veranstaltung war mit mehr als 4,8 Millionen Dollar dotiert und diente als letzter großer Test vor den US Open. Das abschließende Grand-Slam-Turnier der Saison beginnt in einer Woche in New York. Zverev hatte dort im vorigen Jahr das Endspiel erreicht und nur knapp seinen ersten Grand-Slam-Titel verpasst.

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210