V Triathlon

Starke Leistung von Verena Steinhauser. © Instagram

Saisonfinale: Steinhauser schrammt an Top-10 vorbei

Verena Steinhauser hat beim Saisonfinale der World Series in Lausanne einen Achtungserfolg gefeiert. Die Brixnerin landete nach einem tollen Rennen auf den guten elften Rang.

Im letzten Rennen der World-Series-Saison, die für Steinhauser nicht nach Wunsch verlaufen ist, wurde auch gleichzeitig der WM-Titel vergeben. Steinhauser zeigte dabei eine starke Leistung - und das, obwohl sie nach 1500 Metern Schwimmen nur an 21. Stelle lag. Diesen Rückstand machte die 25-Jährige auf dem Rad zum Teil wett und arbeitete sich zusammen mit Alice Betto und Annamaria Mazzetti aus Italien stetig nach vorne.

Nach drei von vier Laufrunden rangierte sie auf der elften Position - diese gab sie bis zum Schluss nicht mehr her. Am Ende fehlten Steinhauser auf die Siegerin Katie Zaferes aus den USA aber trotzdem rund dreieinhalb Minuten. Rang zwei und drei gingen an Jessica Learmonth und Georgia Tayler-Brown aus Großbritannien. Die Azzurre Mazzetti und Betto landeten auf den Rängen sieben und acht.

Bei den Herren reichte Vincent Luis aus Frankreich ein fünfter Rang, um sich den Weltmeister-Titel zu schnappen. Den Tagessieg holte sich Kristian Blummenfelt aus Norwegen vor den beiden Spaniern Mario Mola und Fernando Alarza.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210