V Triathlon

Verena Steinhauser

Steinhauser landet beim Saison-Höhepunkt auf Rang 17

Am Samstag ging in Rotterdam Triathlon-Weltmeisterschaft über die Bühne. Verena Steinhauser landete beim U-23-Wettkampf an 17. Stelle.

Die WM ist das Highlight einer jeden Triathlon-Saison – für Verena Steinhauser war sie gleich doppelt wichtig. Am Samstag bestritt die 22-Jährige nämlich ihren letzten Wettkampf in der U-23-Kategorie. Angepeilt hat die Brixnerin einen Top-15-Platz, geworden ist es am Ende ein guter 17. Rang. Nach 1500 Metern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und 10 Kilometern Laufen wies Steinhauser vier Minuten Rückstand auf die US-amerikanische Siegerin Tamara Gorman auf, die ihrerseits das Ziel mit einer Zeit von 2.05,21 Stunden durchquerte. Platz zwei ging an Melanie Santos (Portugal, 16 Sekunden Rückstand), während sich Sophie Coldwell (Großbritannien, 30 Sekunden Rückstand) Bronze holte.



Autor: sportnews