V Triathlon

Verena Steinhauser auf dem Weg zum besten Ergebnis in einem World Series Triathlon © Tommy Zaferes

Verena Steinhauser beißt sich in Edmonton durch

Eine super Leistung gezeigt hat die Triathletin Verena Steinhauser am Samstag beim World Series in Edmonton (CAN).

Die 24-Jährige kam nach 750 Meter Schwimmen als 30. aus dem Wasser, auf dem Fahrrad schloss die Brixnerin dann auf eine größere Spitzengruppe auf. Nach 20 Kilometern folgte die 5 Kilometer lange Laufstrecke, auf der Steinhauser abreißen lassen musste. Am Ende feierte Verena Steinhauser als Neunte einen tollen Top-10 Platz, für die Triathletin ist es das beste Ergebnis in der World Series. „Ich bin überglücklich, es war wirklich ein tolles Rennen“, freute sich Steinhauser im Ziel.

Der Sieg ging an die Britin Vicky Holland, vor Ashleigh Gentle aus Australien und Georgia Taylor-Brown aus Großbritannien.
Beim World Series Triathlon in Hamburg vor zwei Wochen belegte Verena Steinhauser Platz 17, damit hat die Brixnerin gute Karten im Hinblick auf Olympia 2020.

Bei den Herren gewann der Spanier Mario Mola, vor Kristian Blummenfelt aus Norwegen und dem Australier Jacob Birttwhistle. Triathleten aus Italien waren nicht am Start.


Ergebnisse World Series Triathlon Edmonton:

Pos.NameLandZeit
Damen
1.Vicky HollandGBR56:51 Minuten
2.Ashleigh GentleAUS57:02
3.Georgia Taylor-BrownGBR57:08
9.Verena SteinhauserITA/Brixen57:44
Herren
1.Mario MolaESP51:15
2.Kristian BlummenfeltNOR51:18
3.Jacob BirtwhistleAUSXX51:22

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210