X Volleyball

Trainer Daniele Santarelli machte mit Conegliano den Finaleinzug perfekt. © RUBIN / FILIPPO RUBIN

Conegliano zieht ins Serie-A-Finale ein

Ohne Raphaela Folie ist Imoco Conegliano am Samstagabend ins Serie-A-Finale eingezogen.

Conegliano setzte sich im Halbfinale auch in Spiel 2 gegen Scandicci mit 3:0 (23, 19, 15) durch. Überragend war wieder einmal Paola Egonu mit 16 Punkten. Folie wurde wegen ihrer Knieblessur erneut geschont. Die Missianerin möchte in der Finalserie um den Meistertitel und im Champions-League-Endspiel (am 1. Mai in Verona gegen Vakifbank Instanbul) wieder dabei sein.


Im Kampf um den Serie-A-Titel (ab 17. April) bekommen es Folie & Co. im Finale mit Novara zu tun. Novara gewann am Samstag gegen Monza mit 3:1.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210