X Volleyball

Silvia Careddu (vorne) und Betti Ress beim Block (Foto: Max Pattis)

Dem SSV Bozen gelingt auch der vierte Streich

Schwerer als angenommen tat sich der SSV Bozen am Dienstagabend im vierten Pokalspiel der Serie C und D gegen GS Marzola. Am Ende hatte das Guarienti-Team mit 3:1 glücklich die Nase vorn und konnte sich über den vierten Sieg in Serie freuen. Damit sind die Weiß-Roten in den Pflichtspielen der Saison 2012/13 weiterhin unbesiegt.

Nach den drei überzeugenden 3:0-Erfolgen gegen Creval Solteri, Neugries und Olimpia Trento waren Irene Plaikner & Co. am Dienstagabend gegen Marzola sehr gefordert. Am Ende mussten die Boznerinnen sogar froh sein, dass sie nur den ersten Satz der Saison abgeben mussten und nicht zum ersten Mal als Verliererinnen das Feld verließen.

Im vierten Pokalmatch innerhalb von zehn Tagen machten sich die Gastgeberinnen das Leben selbst schwer. Viele Konzentrationsfehler – sei es im Angriff, sei es in der Defensive – kosteten den SSV den ersten Satz, der mit 20:25 Punkten an die Trentinerinnen ging. Im zweiten Satz mussten die Talferstädterinnen einen Satzball abwehren (25:26), ehe sie ihre Routine ausspielten und ihn sich mit dem Ergebnis von 29:27 holten.

Nach diesem Krimi schienen Irene Plaikner & Co. das Ruder herumgerissen zu haben, denn im dritten Satz spielte das Bozner Team besser und gewannen auch relativ klar mit 25:20. Aber bereits im vierten Satz riss der Faden wieder und das Guarienti-Team musste erneut bis zum Schluss zittern (25:23).

Am Samstag, 20. Oktober geht es für den SSV Bozen im fünften und vorletzten Spiel der Gruppenphase des Italienpokals der Serie C und D gegen Villazzano. Das Match, das in der „Pasi“-Halle in Villazzano ausgetragen wird, beginnt um 19.30 Uhr. Am kommenden Dienstag, 23. Oktober endet der Italienpokal für den SSV, wenn Claudia Bertsch und ihre Kolleginnen zu Hause Lavis empfangen (21 Uhr).

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..