X Volleyball

Alle Anstrengungen halfen nichts: Trient verlor zuhause mit 2:3 (Foto: Trabalza)

Giannelli & Co. verpatzen auch den Liga-Start

Nach dem Aus im Supercup-Halbfinale begann auch die Serie-A-Saison 2017/18 für Diatec Trentino mit einer herben Enttäuschung.

Das um den Bozner Aufspieler Simone Giannelli neuformierte Team aus der Nachbarprovinz wurde von Revivre Mailand völlig überrumpelt. Der Außenseiter aus der Lombardei gewann vor 3.200 Zuschauern im PalaTrento mit 2:3. Trient konnte zwar zwei Mal nach Sätzen ausgleichen, zog dann aber im fünften Durchgang mit 13:15 den Kürzeren. Auch Giannelli konnte die Auftaktniederlage mit sieben Punkten nicht abwenden.


Diatec Trentino-Revivre Milano 2:3 (22:25, 25:20, 20:25, 25:19, 13:15)

Trentino : Vettori 15, Hoag 13, Eder 8, Giannelli 7, Lanza 19, Zingel 9, De Pandis (L); Chiappa (L), Kovacevic, Kozamernik, Teppan, Cavuto.
Ersatz: Partenio.
Coach: Angelo Lorenzetti.
Milano : Sbertoli 3, Schott 14, Averill 5, Abdel-Aziz 28, Klinkenberg 7, Piano 13, Fanuli (L); Tondo, Preti, Galassi 5.
Ersatz: Piccinelli, Daldello, Cebulj.
Coach: Andrea Giani.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210