X Volleyball

Die Azzurri trainieren seit Dienstag in Turin (Foto FIP)

Giannelli und Co. haben ihr EM-Quartier bezogen

Am Dienstagvormittag hat die italienische Volleyballnationalmannschaft in Turin erstmal auf jenem Belag trainiert, der ab Freitag Schauplatz der Gruppenphase der Europameisterschaft sein wird.

Zwei Tage durften die Azzurri zuletzt verschnaufen, ehe sie sich am Montagabend im EM-Quartier in Turin einfinden mussten. Dort wird nun bis am Donnerstag trainiert, ehe am Freitagabend das erste Turnierspiel gegen Estland am Programm steht. Am Wochenende folgen dann die Duelle mit Kroatien und Frankreich. Weitere EM-Vorrundenorte sind Busto Arsizio sowie Sofia und Varna in Bulgarien. Ab dem Halbfinale wird ausschließlich in Sofia gespielt.

Italiens Auswahltrainer Blengini setzt dabei exakt auf jene 14 Spieler die vor kurzem beim World Cup in Japan das Olympia-Ticket gelöst haben. Neben dem 19-jährigen Bozner Simone Giannelli sind dies dessen Trientner Teamkollegen Antonov, Colaci und Lanza, sowie Piano, Rossini, Vettori (alle Modena), Sottile (Mailand), Zaytsev (Dynamo Moskau), Massari (Paris Volley), Juantorena, Sabbi (beide Maerata), Buti (Perugia) und Anzani (Verona).


Das Programm bei der EM-Gruppenphase (Kreis B) in Turin:

Freitag, 9. Oktober
Kroatien - Frankreich (18 Uhr)
Italien - Estland (21 Uhr)

Samstag, 10. Oktober
Frankreich - Estland (17.30 Uhr)
Kroatien - Italien (20.30 Uhr)

Sonntag, 11. Oktober
Estland - Kroatien (15 Uhr)
Frankreich - Italien (18 Uhr)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210