X Volleyball

Simone Giannelli und Co. können im Finale erstmals jubeln.

Giannelli und Perugia schlagen im Titelkampf zurück

Perugia hat die Meisterfeier im Finale der Serie A vertagt. Das Team aus Umbrien entschied Spiel 3 gegen Civitanova für sich.

„Wir haben uns ein weiteres Finalspiel in Civitanova erkämpft, mehr aber auch nicht. Es bleibt eine Mammutaufgabe, weil unser Gegner ungemein heimstark ist“, sagte Simone Giannelli am Sonntagabend nach dem 3:1-Sieg (24:26, 25:19, 25:18, 26:24) von Perugia.


Der Bozner Star-Spieler bei Perugia hatte maßgeblichen Anteil am Heimerfolg, mit dem die Meisterfeier von Civitanova und dessen Ausnahmekönner Ivan Zaytsev zumindest aufgeschoben wurde. Das Team aus den Marken führt in der Best-of-five-Finalserie mit 2:1. Spiel 4 steigt am Mittwoch in Civitanova.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH