X Volleyball

Trients Volleyballer bejubeln den 3:0-Erfolg (Foto: M. Trabalza)

Italienpokal: Giannelli steht mit Trient wieder im Final Four

Zum neunten Mal in Folge wird Diatec Trentino beim Final Four des Italienpokals an den Start gehen. Im Viertelfinale behauptete sich der Klub aus der Nachbarprovinz souverän gegen Monza.

Trient setzte sich zuhause vor 2.800 Zuschauern ganz klar mit 3:0 durch. Der Bozner Aufspieler Simone Giannelli trug dabei zwei persönliche Punkte zum Sieg bei. Es ist dies der erste Pflichtspielsieg der Trientner in der laufenden Saison, nachdem es bislang sowohl im Supercup, als auch zum Ligaauftakt eine Niederlage setzte.

Im Final Four des Italienpokals, das Mitte Januar ausgetragen wird, bekommen es Giannelli & Co. mit Perugia zu tun.


Diatec Trentino-Gi Group Monza 3:0 (25:23, 25:20, 25:18)

Trentino : Vettori 16, Lanza 13, Eder 7, Giannelli 2, Kovacevic 14, Zingel 5, De Pandis (L); Chiappa (L), Teppan.
Ersatz: Hoag, Kozamernik, Cavuto, Partenio.
Coach: Angelo Lorenzetti.
Monza : Langlois 2, Beretta 9, Shoji 1, Dzavoronok 10, Buti 3, Finger 12, Rizzo (L); Brunetti, Walsh, Hirsch 1, Terpin 2.
Ersatz: Arasomwan, Botto.
Coach: Miguel Angel Falasca.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210