X Volleyball

Die Trient-Spieler rätseln ob der Niederlagenserie (Foto: M. Trabalza)

Krise bei Diatec Trentino spitzt sich zu

Es läuft einfach nicht rund bei Simone Giannelli und Diatec Trentino. Am siebten Spieltag der Serie A setzte es für den einstigen Spitzenklub aus der Nachbarprovinz die fünfte Pleite.

Im schwierigen Auswärtspiel beim frischgebackenen Supercup-Sieger kam Trient mit 0:3 unter die Räder. Nach einem deutlichen Satzverlust zu Beginn der Partie konnten Giannelli und Co. dem Favoriten in den folgenden beiden Durchgängen zumindest Paroli bieten.

Der Nationalspieler aus Bozen verbuchte einen persönlichen Punktgewinn.


Sir Safety Conad Perugia - Diatec Trentino 3:0 (25:21, 26:24, 30:28)

Perugia : Zaytsev 11, Podrascanin 7, Atanasijevic 12, Russell 15, Anzani 7, De Cecco 3, Colaci (L); Della Lunga 2, Shaw, Berger.
Ersatz: Ricci, Cesarini, Siirila, Andric.
Coach: Lorenzo Bernardi.

Trentino : Hoag 13, Kozamernik 1, Giannelli 1, Lanza 9, Zingel 4, Vettori 16, De Pandis (L); Teppan, Eder 5.
Ersatz: Cavuto, Chiappa, Partenio.
Coach: Angelo Lorenzetti.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..