X Volleyball

Simone Giannelli (rechts) motiviert seine Teamkollegen im Spiel der Nations League. © ANSA / Claudio Giovannini

Nations League: Italien verliert

Gut gespielt, aber gegen einen besseren Gegner verloren – so lautete das Fazit für Simone Giannelli nach dem ersten Spiel der Volleyball-Nations-League.

In der ersten Runde der Nations League unterlagen die Azzurri in einem hochklassigen Spiel gegen Japan in fünf Sätzen. Die Mannschaft um den Bozner Simone Giannelli sicherte sich nach verlorenem ersten Satz, die Sätze zwei und drei. Angefeuert von einem frenetischen Publikum auf den Philippinen drehten die um jeden Ball kämpfenden Japaner das Spiel und siegten im Tie-Break 15:13.


Das Endergebnis lautete 25:20, 21:25, 24:26, 25:19 und 15:13 für Japan. Schlussendlich war es ein verdienter Sieg der gut verteidigenden Japaner in einem knappen Match. Die Italiener sorgten zwar für spektakuläre Punkte, allerdings schlichen sich zu viele vermeidbare Fehler in ihr Spiel ein. Besonders bei eigenem Service waren die Japaner mit Kapitän Yuki Ishikawa eine Klasse besser. Mit dem Sieg über Italien ist Japan in der Vorrunde der Nations League auf Rang drei nach vorne gerückt. Es führt weiterhin Frankreich vor Polen.

Für Italien hatte die Partie gegen Japan eine Art Freundschaftsspiel-Charakter. Als Gastgeber der Nations League Endrunde vom 20. bis zum 24. Juli in Bologna, sind die Azzurri automatisch qualifiziert. Am Samstag trifft Italien auf Slowenien und am Sonntag wartet das starke China.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH