X Volleyball

Simone Giannelli spielte stark, musste sich aber geschlagen geben.

Pokaltraum ist für Giannelli & Co. geplatzt

Simone Giannelli ist mit Itas Trient im Halbfinale des Italienpokals ausgeschieden.

Die Trentiner mussten sich Civitanova in einem äußerst engen Match mit 2:3 geschlagen geben. Civitanova ging nach Sätzen zwei Mal in Führung, Trient war aber hartnäckig und kämpfte sich jedes Mal wieder heran. Im Tie Break mussten sich Giannelli & Co. aber schließlich geschlagen geben. Somit ist der Traum vom achten Finaleinzug in der „Coppa Italia“ für Itas Trient geplatzt.

Giannelli selbst punktete vier Mal und führte auch ansonsten stark Regie in den Reihen von Trient.

Itas Trentino - Cucine Lube Civitanova 2:3 (20:25, 25:21, 19:25, 25:15, 10:15)
Itas Trentino: Vettori 14, Russell 14, Candellaro 9, Giannelli 4, Kovacevic 17, Lisinac 4, Grebennikov (L); Van Garderen 2, Nelli, Codarin 4. N.e. Cavuto, Daldello, De Angelis.

Civitanova: Cester 1, Bruno 3, Juantorena 14, Simon 13, Sokolov 18, Leal 14, Balaso (L); Kovar, D’Hulst, Diamantini 2, Cantagalli. N.e. Marchisio, Stankovic. All. Ferdinando De Giorgi.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210