X Volleyball

Simone Giannelli muss vorerst passen. © Sir Safety Perugia Volley Club

Positiver Coronatest: Giannelli hat es erneut erwischt

Südtirols Sportaushängeschild und einer der weltbesten Volleyballer, Simone Giannelli, hat sich zum zweiten Mal mit dem Coronavirus infiziert.

Der 25-jährige Bozner musste am Sonntag seine erstmalige Rückkehr an seiner langjährigen Wirkungsstätte in Trient absagen und mit leichten Grippe-Symptomen nach Perugia zurückreisen. Ähnlich erging es Mitspieler Fabio Ricci, der das Serie-A-Spiel gegen Trentino Volley ebenfalls verpasste.


Am Montagmorgen hat Sir Safety Conad Perugia seine beiden Spieler schließlich zum Coronatest gebeten – und dieser fiel positiv aus. Giannelli und Ricci hätten sich daraufhin umgehend in Isolation begeben, wie der Volleyballverein aus Umbrien am Nachmittag mitteilte.

Es ist dies bereits das zweite Mal, dass sich Giannelli mit Corona infiziert. Bereits im November 2020 – damals noch im Dienste von Itas Trient – wurde er durch das Virus ausgebremst.

Das nächste Saison-Highlight steht für Perugia und dessen Star-Aufspieler aus Südtirol am 22. und 23. Januar an, wenn in der Unipol Arena in Bologna das Final Four des Italienpokals ausgetragen wird. Bis dahin dürfte Giannelli wieder an Bord sein.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH