X Volleyball

Simone Giannelli (Mitte) am Block. © cev.lu

Simone Giannelli droht das Champions-League-Aus

Diatec Trentino musste sich am Donnerstagabend im Hinspiel des rein italienischen Viertelfinalduells der Königsklasse in Civitanova klar geschlagen geben.

Der dreifache Champions-League-Sieger aus der Nachbarprovinz unterlag dem Serie-A-Rivalen mit 1:3. Zwar konnte Trient zwischenzweitlich auf 1:1 nach Sätzen ausgleichen, dann allerdings zog Civitanova davon. Simone Giannelli zählte zu den besten Gäste-Spielern und ließ sich insgesamt fünf Punkte gutschreiben.

Der Bozner Nationalspieler und seine Teamkollegen müssen nun im Rückspiel mit 3:0 oder 3:1 gewinnen, um einen alles entscheidenden „Golden Set“ zu erzwingen. Ein 3:2-Sieg reicht nicht für den Einzug ins Final Four der Champions League.

Cucine Lube Civitanova – Trentino Diatec 3:1 (25:22, 23:25, 25:19, 28:26)


Civitanova : Sander 9, Cester 8, Christenson 3, Juantorena 19, Stankovic 15, Sokolov 18, Grebennikov (L); Kovar 2, Candellaro
Ersatz: Marchisio, Casadei, Milan, Zhukouski
Coach: Giampaolo Medei

Trient : Lanza 18, Kozamernik 5, Giannelli 5, Kovacevic 12, Eder 1, Vettori, De Pandis (L); Teppan 17, Hoag, Chiappa (L), Zingel, Partenio
Ersatz: Cavuto
Coach: Angelo Lorenzetti


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210