X Volleyball

Simone Giannelli will im zweiten Finalspiel wieder jubeln (Foto FB TrentinoVolley)

Simone Giannelli: „Jetzt wollen wir unser wahres Gesicht zeigen“

Die Finalspiele der Serie-A-Playoffs gehen in die nächste Runde: Am Donnerstag steigt in Trient Spiel 2 der Best-of-Five-Endserie zwischen dem Giannelli-Klub und Civitanova. Die Volleyballer aus dem Trentino sind dabei schon unter Zugzwang.

Im ersten Spiel gab es in Civitanova nämlich eine derbe 0:3-Abfuhr, wobei Trient vom Regular-Season-Sieger ganz klar die Grenzen aufgezeigt bekam. „Wir wussten, dass das erste Spiel schwierig wird – doch dass wir so chancenlos waren, das kam schon ein wenig überraschend“, erklärt der Bozner Aufspieler Simone Giannelli. „Wir sind uns bewusst, dass wir physisch, technisch und mental im Vergleich zum ersten Spiel noch viel Luft nach oben haben – auch, wenn man gegen dieses Civitanova über seine Grenzen hinaus muss, um etwas zu erreichen.“

Giannelli gibt gleichzeitig auch die Marschrichtung für das Spiel am Donnerstag vor: „Wir wollen vor heimischem Publikum unser wahres Gesicht zeigen. In Spiel eins – das war nicht das Trentino Volley, das die Leute kennen. Wir müssen als Mannschaft auftreten – dann können wir die Serie wieder eröffnen.“ Spielbeginn ist am Donnerstag um 20.30 Uhr.




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..