X Volleyball

Sind ausgeschieden: Jakob Windisch und Samuele Cottafava. © FIVB

Windisch verpasst in Gstaad den Hauptfeld-Einzug

Jakob Windisch und dessen Partner Samuele Cottafava haben beim World-Tour4-Turnier in Gstaad (Schweiz) den Einzug in das Hauptfeld knapp verpasst.

Der Südtiroler und Cottafava mussten in Gstaad durch die Qualifikation, die sie mit einem Erfolg begannen. Gegen die Norweger Nils Gunnar Ringoen und Svein Oddmund Solhaug verloren sie zwar den ersten Satz mit 18:21, drehten dann aber den Spieß um und gewannen sowohl den zweiten Durchgang als auch den Tiebreak mit 21:16 bzw. 15:8.


In der zweiten Qualifikationsrunde erhöhte sich gegen Alexander Horst und Clemens Doppler der Schwierigkeitsgrad, schließlich haben die beiden Österreicher bereits an drei Olympischen Spielen teilgenommen. Trotz der Klasse ihrer Kontrahenten schlugen sich die beiden Azzurri wacker und entschieden den ersten Satz mit 21:18 für sich, um den zweiten hauchdünn mit 20:22 zu verlieren. Somit ging es in den Tiebreak, in dem Doppler/Horst ihre Erfahrung ausspielten: Sie behielten mit 15:12 die Oberhand und qualifizierten sich somit für das Hauptfeld.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos