k Kanu

Markus Hager, Georg Hager und Hansjörg Mayr (von links).

Gelungener Einstand für die Kanu-Veteranen des SC Meran

Georg Hager, Hansjörg Mayr und Markus Hager paddeln in Ivrea bei ihrem 1. Start bei der Kanuslalom- Master-EM 4 Medaillen heraus.

Eine gelungene Premiere hat es für die Kanu-Veteranen des SC Meran am Samstag in Ivrea (Piemont) gegeben. Zum ersten Mal sind sie bei einer Master-EM im Kanuslalom im Kanal der Dora Baltea angetreten. Auf Anhieb holten dabei Georg Hager, Hansjörg Mayr und Markus Hager in ihren Kategorien im K1-Einzel Gold, Silber und Bronze und im K1-Teamlauf der 40-44-Jährigen Silber.

Georg Hager, konnte sich in Ivrea in der Kategorie der 70- bis 74-Jährigen die Goldmedaille um den Hals hängen lassen. Der älteste Meraner Slalomkanute siegte in 119,32 Sekunden klar vor dem Deutschen Bernd Wellenhausen (133,33). Hansjörg Mayr holte hingegen bei den 60- bis 64-Jährigen die Silbermedaille. Er musste sich dabei in 92,78 Sekunden nur dem früheren Weltklasse-Kanuten Peter Micheler aus Deutschland (88,00) beugen. Dritter wurde dessen Landsmann Sven Rottenberger (95,38). Bei den 40- bis 44-Jährigen sicherte sich Markus Hager, der Sohn von Georg Hager, in 96,44 Sekunden hinter Anton King (Australien/87,77) und Alexej Podobryaew (Russland/95,38) die Bronzemedaille. Im K1-Teamlauf der 40-44-Jährigen paddelten Georg Hager, Hansjörg Mayr und Markus Hager in 119,07 Sekunden hinter Großbritannien (104,61) zur Silbermedaille. Bronze ging an die Schweiz (131,05). „Es war ein schwieriger Kanal, ein tolles Rennen, starke Konkurrenz, ganz besonders die Deutschen und Franzosen“, sagte Markus Hager.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210