k Kanu

Valentin Luther, Martin Unterthurner, Jakob Weger und Matthias Weger

Vier Burggräfler Kanuten paddeln bei der Kanu-EM

Sechs Wochen nach der Kanuslalom-Weltmeisterschaft der U23 und U18 in Krakau ist der Isonzo in Solkan/Neugörz (Slowenien) von morgen bis Sonntag Schauplatz der europaischen Titelkämpfe der selben Altersklasse.

Wie schon bei der WM sind auch diesmal wieder die vier Burggräfler Kanuten Matthias und Jakob Weger, Valentin Luther und Martin Unterthurner mit dabei. Matthias Weger (20) startet im Kajak-Einer in der U23 für den österreichischen Kanuverband. Jakob Weger, Luther und Unterthurner, alle drei Kanuten vom SC Meran, sind hingegen wie in Krakau im italienischen Nationalteam im Einsatz. Die Quali-Läufe im Kajak-Einer werden in beiden Altersklassen am Donnerstag ausgetragen. Der Halbfinal- und der Finallauf stehen hingegen am Samstag auf dem Programm. Am Freitag gibt es bereits die Kajak-Einer-Teamläufe beider Altersklassen. Das Trio des SC Meran mit Jakob Weger, Luther und Unterthurner, bestreitet für Italien den Kajak-Einer-Teamlauf in der U18. Ob Matthias Weger für Österreich den Kajak-Einer-Teamlauf der U23 mitmachen kann, ist noch völlig unklar, da offen ist, ob der österreichische Starter im olympischen Kanuslalom in Rio im Kajak-Einer, Mario Leitner, nach Neugörz kommt.

Alle vier Südtiroler Kanuten wollen sich für den Halbfinallauf qualifizieren. Es steht allerdings noch nicht fest, ob Jakob Weger überhaupt starten kann. „Da ich zur Zeit an starken Rückenschmerzen leide, kann ich nur hoffen, beim Rennen überhaupt an den Start gehen zu können. Falls dies der Fall sein sollte, werde ich mich auf eine fehlerfreie Fahrt konzentrieren und mein Bestes geben“, sagt Jakob Weger. „Nach meiner bei der WM in Krakau erlittenen Ellbogen-Verletzung bin ich wieder wettkampftauglich. Mein Ziel für die EM ist es, ein sauberes Rennen zu fahren und das Bestmögliche herauszuholen. Wenn alles glatt läuft, ist für mich der Einzug in den Finallauf auf jeden Fall möglich“, glaubt Matthias Weger.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210