H Schwimmen

Lokalmatadorin Laura Letrari (2.v.r.) bei der Prämierung für Platz 1 über 50 Meter Freistil

2. AcquarenaCup in Brixen ein voller Erfolg

Der 2. AcquarenaCup hat nicht zuviel versprochen: Zwei Tage lang herrschte in der Acquarena Brixen eine tolle Wettkampfstimmung und natürlich Spannung pur bei den Duellen zwischen den erfahrenen starken „alten Hasen“ und vielen jungen spritzigen Talenten.

Das italienischen Nationalteam der Sprintspezialisten gab sich ein Stelldichein mit den Topathleten aus Schweden, Österreich, Litauen und anderen Ländern mehr. Dabei zeigte auch die Brixner Schwimmerin Laura Letrari ihre derzeitig starke Form und holte sich den Finalsieg über 50 und 100 Meter Freistil.

Zu den Highlights zählten die Starts von Santo Condorelli, dem aufstrebenden jungen Kanadier, der mit der italienischen Nationalmannschaft in Brixen trainieren wird. Im Finale über 50 Meter Kraul musste er sich allerdings dem Routinier Luca Dotto und Manuel Frigo vom Team Veneto geschlagen geben.

Über 100 m Rücken siegten Axel Pettersson und Francesca Fresia, die Siege über 50 und 100 m Brust gingen an Fabio Scozzoli und Martina Carraro. Claudia Hufnagl und Alessandro Miressi zeigten sich über 100m Delfin am stärksten, Letzterer auch über 100m Kraul.

Den Sieg über 50 m Rücken holten sich Caroline Pilhatsch und Emanuel Fava, über 50m Delfin behaupteten sich Santo Condorelli und Maria Chiara Girardi.

Doch auch die Südtiroler Nachwuchsschwimmer zeigten sich stark und holten sich in den verschiedenen Kategorien gar einige Podestplätze.

Der Gesamtmannschaftssieg ging dann auch an den SSV Bozen vor dem Nuotoclub Brebbia und dem Team der Rari Nantes Trento. Alle Ergebnisse im Detail sind auf natatoria.com zu finden.

Autor: ds

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210