H Schwimmen

Für die Schwimmer geht es am Freitag in Meran los.

Am Freitag beginnt das 3. Cool Swim Meeting in Meran

Auch wenn das Cool Swim Meeting von Freitag bis Sonntag im Meraner Lido erst seine 3. Auflage erlebt, so hat es im Kalender des italienischen Verbandes doch einen großen Stellenwert.

Immerhin war auch Cesare Butini, der Chefrainer der italienischen Nationalmannschaft, am Mittwoch Abend bei der Pressekonferenz im wunderbaren „Josef Mountain Resort“ in Falzeben über Meran mit dabei. Butini und Verbandsvorstandsmitglied Roberto Del Bianco, konnten auch einige Schwimmer der Nationalmannschaft begrüßen. Zum zweiten Mal absolvieren Athleten aus dem Leistungszentrum in Ostia unter der Aufsicht von Chefcoach Stefano Morini ein einwöchiges Trainingslager in Meran und nehmen auch am Cool Meeting teil, das am Freitag Nachmittag um 16 Uhr mit den Wettkämpfen über 50 m beginnt.

Der Mann, dem die größte Aufmerksamkeit gehört, ist natürlich Gregorio Paltrinieri. Der Olympiasieger, Weltmeister und Europameister über 1500 m Freistil muss auf einen Start auf seiner Paradestrecke zwar verzichten, weil er die 1500 m kurz darauf bei den Mittelmeerspielen in Tarragona in Spanien und danach auch beim Sette Colli in Rom schwimmt, aber dennoch wird er in Meran in Aktion zu sehen sein. Paltrinieri war auch einer der Hauptdarsteller bei der Pressekonferenz am Mittwoch, wo er bei einem „Show Cooking“ mit dem Franzosen Damien Joly, Siebter bei den Olympischen Spielen in Rio über 1500 m Freistil, unter der Aufsicht des Chefkochs Marillenknödel zubereitete, die dann von den Zuschauern verkostet wurden.

Beim Cool Meeting fehlen wird in diesem Jahr Gabriele Detti, der wegen seiner Schulterprobleme erst in der nächsten Woche wieder mit dem vollen Training beginnen kann. Dafür wird Europameister Marco Orsi erstmals in Meran sein. Der „Bomber“ aus Budrio wird auch in Meran seine Show abziehen. Auch Ex-Weltmeisterin Ilaria Bianchi ist gemeldet, genauso wie Südtirols Aushängeschild Laura Letrari. Die Brixnerin, die schon für die Europameisterschaft im August in Glasgow nominiert ist, wird am Wochenende viermal im Einsatz sein (50, 100 und 200 m Freistil, 50 m Rücken). Mit Spannung wird auch der erste Auftritt von Domenico Acerenza erwartet. Der Italienmeister über 400 m Freistil ist der neue Name des italienischen Schwimmsports, der bei der EM vor seiner ersten internationalen Bewährungsprobe steht.

Zwei interessante Preise gibt es in diesem Jahr erstmals zu gewinnen. „Meranarena 20 years“ wird für die beste Leistung des Wochenendes anhand der FINA-Punktetabelle ein Wochenende für zwei zur Verfügung stellen. Das Einkaufszentrum „Twenty“ vergibt für die beste Leistung eines Schwimmers aus der Region einen Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

Drei Tage und fünf Wettkampf-Abschnitte

Gewertet wird beim Cool Swim Meeting nicht nur die Allgemeine Klasse, auch der Nachwuchs steht im Blickpunkt. Deshalb gibt es eigene Wertungen in den Kategorien Kinder und Junioren. Bei den Burschen sind das die Jahrgänge 2002/04 (Jugend) und 2000/01 (Junioren) und die allgemeine Klasse (Jahrgang 1999 und älter). Bei den Mädchen werden die Jahrgänge 2004/05 (Jugend), 2002/03 (Junioren) und 2001 und älter (allgemeine Klasse) getrennt gewertet. Die Wettkämpfe erstrecken sich am dritten Juni-Wochenende in diesem Jahr über drei Tage und sind in fünf Abschnitte unterteilt.

Freitag, 15. Juni – 16 Uhr:
50 m Freistil – 50 m Brust – 50 m Rücken – 50 m Delfin

Samstag, 16. Juni – 10 Uhr:
400 m Freistil – 200 m Lagen – 100 m Freistil – 200 m Delfin – 4 x 50 m Lagen Mixed

Samstag, 16. Juni, 45 Minuten nach Ende der Vormittag-Session:

400 m Lagen – 200 m Freistil – 200 m Rücken – 100 m Delfin – 4 x 50 m Freistil Mixed

Sonntag, 17. Juni – 10 Uhr:

200 m Freistil – 100 m Rücken – 200 m Brust - 4 x 50 m Lagen

Sonntag, 17. Juni – 45 Minuten nach Ende der Vormittag-Session:

4 x 50 m Freistil – 800 m Freistil F – 1500 m Freistil M

Autor: pm

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..