H Schwimmen

Für Gregorio Paltrinieri waren es bisher erfolgreiche Weltmeisterschaften. © APA/afp / FERENC ISZA

Schwimm-WM in Budapest: Weitere Medaillen für Azzurri

Am Montag fanden die Bewerbe über 5 Kilometer im Freiwasserschwimmen statt. Dabei gab es erneut 2 Medaillen für Italien.

Für Gregorio Paltrinieri hätte es eine weitere Goldmedaille bei der Schwimm-WM in Budapest werden können. Am Ende fehlten auf den Sieg und auf den Deutschen Felix Wellbrock (52.48,8 Minuten) nur 3,9 Sekunden. Bronze ging an Mychajlo Romantschuk aus der Ukraine.


Der 28-Jährige aus Carpi setzte sich am Montag im 26,7 Grad warmen Lupa-See mit seinem langjährigen deutschen Konkurrenten Wellbrock von Beginn an an die Spitze des Feldes. Etwa ab der Hälfte der Strecke war er Teil einer fünfköpfige Spitzengruppe, die sich den Sieg unter sich ausmachten. Auf der Schlussrunde war der Deutsche Wellbrock nicht mehr zu bezwingen und Paltrinieri musste sich knapp mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Ebenfalls eine Medaille bei den Damen
Gold sicherte sich bei den Damen die brasilianische Olympiasiegerin Ana Marcela Cunha, die sich im Fotofinish gegen Aurélie Muller aus Frankreich durchsetzte. Bronze ging an Giulia Gabbrielleschi aus Italien. Für die 25-jährige Schwimmerin aus der Toskana war es die erste Einzel-Medaille bei einer Weltmeisterschaft, nachdem sie bereits zweimal Silber und einmal Bronze im Team-Event gewann.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH