H Schwimmen

Über 50 Meter Freistil kam Laura Letrari nicht über Rang 31 hinaus.

„Sette Colli“: Bescheidener Auftakt für Letrari und Casna

Die Brixnerin Laura Letrari und der Bozner Zaccaria Casna nehmen an diesem Wochenende am traditionellen „Sette Colli“-Meeting in Rom teil. Ihre Ergebnisse sind am ersten Tag eher bescheiden ausgefallen – beide verfehlten die Finalläufe.

Zaccaria Casna beendete am Vormittag seinen Vorlauf über 100 Meter Brust an 8. Stelle mit der Zeit von 1.02,81 Minuten. In der Gesamtwertung belegte er damit Rang 20 und verfehlte somit den A- und den B-Finallauf vom Abend, die den besten acht Schwimmern bzw. den nächsten acht vorbehalten waren.

Kurz nach Casna bestritt Laura Letrari ihren Vorlauf über 50 Meter Freistil, unter anderen gegen die Superschwimmerinnen Sarah Sjostrom aus Schweden und Femke Heemskerk aus den Niederlanden. Letrari musste sich mit rang neun und einer Zeit von 26,28 Sekunden begnügen, was in der Endabrechnung Rang 31 einbrachte. Somit verfehlte auch sie A-Lauf und B-Lauf.

Am Samstag bestreiten Casna und Letrari die Rennen über 50 Meter Brust bzw. 100 Meter Freistil. Am Sonntag dann schwimmt Casna die 200 Meter Brust, währen die Teilnahme von Lertrari am 200-Meter-Freistil-Rennen noch nicht fix ist.

Autor: ds

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210