H Schwimmen

Stefano Ballo schwimmt zurzeit in absoluter Bestform.

Teamregel kostet Ballo das EM-Finale

Südtirols bester Schwimmer, der Bozner Stefano Ballo, hatte am Mittwoch bei der Kurzbahn-Europameisterschaft in Glasgow seinen großen Auftritt. Trotz persönlicher Bestzeit reichte es am Ende aber nicht für die Entscheidung.

So schnell war Ballo über 400 Meter Freistil noch nie: Der 26-Jährige stoppte die Zeitnehmung bei 3.41,36 Minuten und war somit um satte 2 Sekunden schneller als jemals zuvor. Mit dieser Zeit verzeichnete er die 6.-beste Zeit aller Vorläufe – und dennoch musste er am Ende im Finale zuschauen. Der Grund: Lediglich 2 Schwimmer pro Nation sind für die Medaillenentscheidung zugelassen. Da aber Matteo Ciampi und Gabriele Detti noch schneller waren als Ballo, schied dieser am Ende aus.

„Ich bin trotzdem sehr glücklich mit meinem 1. Auftritt hier in Schottland“, so der Südtiroler. Seinen 2. Einsatz hat Ballo bereits am Donnerstag, wenn er über 200 Meter Freistil neuerlich für Furore sorgen will.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210