Y Wasserspringen

Tania Cagnotto glänzte am Samstag als TV-Expertin

Italienmeisterschaften: Cagnotto verzichtet auf Einzelstarts

Am Samstag wurden die Italienmeisterschaften der Wasserspringer in Bergamo unter anderem mit dem Springen vom 3-m-Brett der Damen fortgesetzt. Topfavoritin Tania Cagnotto (Bozen) war aber nicht am Start. Sie passte - in Hinblick auf die WM in Kasan.

Die 30-jährige Boznerin hatte am Freitag zwei Mal Gold im Synchronspringen (Damen und Mixed) gewonnen. In Hinblick auf die WM in Kasan hat sie 24 Stunden später das Einzelspringen vom 3-m-Brett ausgelassen. Dafür glänzte sie als TV-Expertin bei der Live-Übertragung auf Rai Sport. Auch ein Start vom 1-m-Brett am Sonntag steht für Cagnotto – so kurz vor den Titelkämpfen in Russland – außer Frage. Die Bedingungen in Bergamo seien alles andere als ideal.

Den Sieg holte sich Maria Marconi, vor Elena Bertocchi und Francesca Dallapè, die im Einzel neben Cagnotto an den Weltmeisterschaften in Kasan teilnehmen darf.

Vom 1-m-Brett war bei den Männern Christopher Sacchin im Einsatz. Mit 325,80 Punkten belegte der Bozner den sechsten Platz. Der Sieg ging an Andrea Chiarabini.


Wasserspringen, Italienmeisterschaften

1-m-Brett Herren:
1. Andrea Chiarabini 420,70
2. Tommaso Rinaldi 386,65
3. Gabriele Auber 385,85
4. Giovanni Tocci 362,40
5. Andreas Nader Billi 351,60
6. Christopher Sacchin (Bozen) 325,80

3-m-Brett Damen:
1. Maria Marconi 307,50
2. Elena Bertocchi 293,25
3. Francesca Dallapè 291,20
4. Laura Anna Granelli 243,85
5. Giulia Rogantin 203,10

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210