Y Wasserspringen

Maicol Verzotto bei der Schwimm-WM in Südkorea.

Verzotto verpasst Medaille klar

Eine Medaille klar verpasst hat der Bozner Wasserspringer Maicol Verzotto zum Auftakt der Schwimm-WM im südkoreanischen Gwangju. Beim Mixed-Synchronspringen mit Noemi Batki landete er auf Rang 6.

Am Samstag hat für den Bozner Maicol Verzotto in Südkorea die Schwimm-Weltmeisterschaft begonnen. Beim Mixed-Synchronspringen vom Turm mit Noemi Batki kam er jedoch nicht über Rang 6 hinaus.

Die Medaillenränge waren für den 31-Jährigen und seine Springpartnerin außer Reichweite. Mit insgesamt 259,62 Punkten blieb das Duo bei ihren Sprüngen unter den Erwartungen zurück.

Die Goldmedaille holten sich die Chinesen Lian Junjie und Si Yajie mit 346,14 Punkten. Silber ging an die Russen Viktor Minibaev und Ekaterina Beliaeva mit 311,28 Punkten, Bronze sicherte sich das mexikanische Duo Jose Balleza Isaias und Maria Jose Sanchez Moreno (287.64), welche das britische Duo Williams/Birch (285,18 Punkte) noch beim letzten Sprung abfangen konnten.

Noch 2 Wettkämpfe für Verzotto
Für Verzotto ist die WM noch lange nicht zu Ende. Nun steht eine Woche Pause auf dem Programm, am Freitag, 19. Juli, folgt dann die Quali im Einzel-Wettkampf vom Turm. Am selben Tag findet auch das Halbfinale statt. Verzotto richtet den Fokus auf diesen Wettbewerb. Ein Jahr vor Olympia qualifizieren sich die 12 WM-Finalisten direkt für die Spiele in Tokio.

Zum Abschluss bestreitet Verzotto am Samstag, 20. Juli, mit Elena Bertocchi das Mixed-Synchronspringen vom 3-Meter-Brett.


Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210