F Fußball-WM 2018

Brasilien-Star Neymar ließ sein Können hin und wieder aufblitzen, machte aber auch Negativ-Schlagzeilen. © APA/afp / BENJAMIN CREMEL

Das WM-Zeugnis der Superstars

Ronaldo, Messi und Neymar sind bei der Fußball-WM in Russland schon gescheitert. Andere Superstars könnten nun die großen Drei auch im Rennen um den Weltfußballer-Titel in den Schatten stellen.

Während einige Superstars schon lange ausgeschieden sind, dürfen andere noch auf den WM-Titel hoffen. Hier gibt es die Noten von einigen Starfußballern, wobei 1 die beste und 5 die schlechteste Note ist.

Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid):
Startete furios mit drei Toren gegen Spanien, zerschellte im Achtelfinale aber gemeinsam mit seinen Untertanen an Uruguays Abwehrblock. Wollte oft zu viel, wirkte übermotiviert. Note: 3+

Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona): Übernahm in Russland die Rolle des zum Statisten degradierten Trainers Jorge Sampaoli, war wie immer der Hoffnungsträger einer ganzen Nation - zu viel des Guten für den 31-Jährigen. Seine große Zeit neigt sich dem Ende entgegen. Note: 4

Neymar (Brasilien/Paris St. Germain): Sein Genie blitzte ab und zu auf, doch in Erinnerung bleibt seine peinliche Schauspielerei.Gefährliches Vorbild für die Jugend. Entzaubert durch grandiose Belgier. Note: 4+

Torschütze und Anführer: Harry Kane. © APA/afp / YURI CORTEZ


Harry Kane (England/Tottenham Hotspur ): Anführer des jungen englischen Löwenrudels, erstaunlich reif für einen 24-Jährigen. Ohne Starallüren, wohltuend geerdet. Bislang sechs Tore sprechen für sich. Note: 1-

Kevin De Bruyne (Belgien/Manchester City): Gemeinsam mit Eden Hazard Herz und Hirn der Belgier, unfassbar gedankenschnell, technisch überragend, scheint im Laufe der Endrunde kontinuierlich besser zu werden. Potenzieller Weltfußballer. Note: 2+

Eden Hazard (Belgien/FC Chelsea): Steht De Bruyne in kaum etwas nach. Nicht ganz so zielstrebig, dafür noch ballsicherer. Frustriert im Eins zu Eins die Gegenspieler reihenweise. Note: 2-

Wird seiner Superstar-Rolle bisher voll gerecht: Luka Modric. © APA/afp / ADRIAN DENNIS


Luka Modric (Kroatien/Real Madrid): Dreh- und Angelpunkt im kroatischen Spiel, unersetzlich als Antreiber, Regisseur und nervenstarker Anführer: Verschoss gegen Dänemark einen Strafstoß und verwandelte im Elfmeterschießen - als wäre nichts gewesen. Note: 1-

Luis Suarez (Uruguay/FC Barcelona): Ordentliche Vorrunde. Stand beim beeindruckenden 2:1 im Achtelfinale im Schatten von Edinson Cavani. Ohne Cavani beim 0:2 im Viertelfinale gegen Frankreich wirkungslos. Note: 3

Paul Pogba (Frankreich/Manchester United): Solide, unspektakulär, steigerte sich im Turnierverlauf. Stellt sich voll in den Dienst der Mannschaft. Note: 3+

Antoine Griezmann (Frankreich/Atletico Madrid): Schaffte als EM-Torschützenkönig noch nicht den Durchbruch auf der Weltbühne. Traf immerhin schon dreimal (zwei Elfmeter). Wichtige Führungsfigur bei den Franzosen. Note: 2

Zwischen Genie und Wahnsinn: Kylian Mbappe. © APA/afp / FRANCK FIFE


Kylian Mbappe (Frankreich/Paris St. Germain): Überragendes Talent, sein Turbo-Auftritt gegen Argentinien war ein WM-Highlight. Noch zu schwankend. Im Achtelfinale gegen Uruguay unsichtbar. Note: 2-

James Rodriguez (Kolumbien/Bayern München): Verletzungsgeplagt, weinte auf der Tribüne beim Achtelfinal-Aus gegen England bittere Tränen. In der Vorrunde gegen Polen bärenstark, ansonsten unauffällig. - Note: 4+

Toni Kroos (Deutschland/Real Madrid): Sein Geniestreich gegen Schweden gab dem deutschen Team kurzzeitig Hoffnung. Insgesamt kam vom Champions-League-Sieger aber viel zu wenig. Note: 5

Mohamed Salah (Ägypten/FC Liverpool): Ging angeschlagen ins Turnier, konnte als Alleinunterhalter das Vorrunden-Aus Ägyptens nicht verhindern. Immerhin zweifacher Torschütze. Note: 4+

Musste früh die Koffer packen: Andres Iniesta. © APA/afp / KIRILL KUDRYAVTSEV


Andres Iniesta (Spanien/Vissel Kobe): Nach gutem Beginn gegen Portugal ein Schatten seiner selbst, steht für das bittere Ende der spanischen Ballbesitz-Ära. Kam in seinem letzten Länderspiel beim peinlichen Aus gegen Russland im Achtelfinale nur noch von der Bank. - Note: 4-

Robert Lewandowski (Polen/Bayern München): Er will ein Weltstar sein, ist es aber nicht - blieb bei seinem tor- und wirkungslosen Auftritt in Russland alles schuldig - mal wieder. Kritisierte seine Mitspieler öffentlich. Note: 5-

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210