F Fußball-WM 2018

Ein Video in den sozialen Netzwerken kostete Ognjen Vukojevic (rechts) seinen Job im kroatischen WM-Team.

Kroatien wirft Betreuer wegen Video raus

Der kroatische Fußballverband hat den ehemaligen Nationalspieler Kroatiens Ognjen Vukojevic von seinen Aufgaben im Betreuerstab des WM-Halbfinalisten entbunden.

Wie der kroatische Fußballverband am Montag bekannt gab, sei der 34-Jährige ab sofort nicht mehr Mitglied der kroatischen WM-Delegation. Ognjen Vukojevic hatte mit einem Video mit dem kroatischen Nationalspieler Domagoj Vida zuletzt einen Wirbel in Russland erzeugt.

Nach dem Viertelfinal-Aufstieg im Elfmeterschießen gegen den Gastgeber, wurde auf dem Social-Media-Account von Vukojevic ein Video gepostet, in dem Vida unter anderem verlautbarte: „Ehre für die Ukraine!“ Der Teamverteidiger hat wie Vukojevic in der Vergangenheit für Dynamo Kiew gespielt.

Der langjährige Teamspieler entschuldigte sich in einem Statement für seine Äußerungen. Sie seien keinesfalls politisch gewesen. „Ich entschuldige mich bei der russischen Öffentlichkeit, falls das so aufgefasst wurde“, hieß es. Er verstehe und respektiere die Entscheidung des kroatischen Verbandes. „Ich würde niemals eine Bürde für das Nationalteam sein wollen, vor allem nicht vor einem monumentalen Spiel wie dem WM-Halbfinale“, schrieb Vukojevic.

Autor: chm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210