F Fußball-WM 2018

Eine Szene, die den Ausgang des Spiels nicht besser schildern hätte können. © APA/afp / GIUSEPPE CACACE

Schweden jubelt, die Schweiz ist raus

Dank Emil Forsberg stellen die unbekümmerten Schweden weiter die Fußball-Welt auf den Kopf.Der eingeschworene Haufen um den rustikalen Kapitän Anders Granqvist stehen nach einem knappen Sieg gegen die Schweiz im Viertelfinale. Dort spielen die Schweden gegen England oder Kolumbien.

Der starke Forsberg fasste sich in der 66. Minute ein Herz und zog knapp hinter der Strafraumgrenze ab - Torhüter Yann Sommer von Borussia Mönchgengladbach war dabei ohne Chance, weil Manuel Akanji den Ball unhaltbar abfälschte. Die Führung war da längst verdient. Forsberg machte sich nochmals um den Sieg verdient, als er einen Kopfball des eingewechselten Breel Embolo vor der Torlinie wegschlug (80.). In der Nachspielzeit sah der Neu-Gladbacher Michael Lang nach einem Konter der Schweden und einer Notbremse an Dirk Nowitzkis Schwager Martin Olsson die Rote Karte.

Für die Schweden, in der Weltrangliste als 24. deutlich hinter der Schweiz (6.) geführt, ist es der erste Einzug in die Runde der letzten Acht seit der WM 1994 in den USA. Dort war die Mannschaft um Torhüter Thomas Ravelli, Martin Dahlin, Thomas Brolin, Henrik Larsson und Patrik Andersson sogar bis ins Halbfinale vorgedrungen, belegte nach einer Niederlage gegen Brasilien am Ende Rang drei durch ein 4:0 gegen Bulgarien. Die Schweiz hatte zuletzt 1954 das Viertelfinale erreicht.



Autor: sid/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210