F Fußball-WM 2018

Ungarns Teamspieler durften am 15. Juni 1982 oft jubeln. – Screenshot Youtube

WM-Zeitreise – 15.6.2014: El Salvadors Rekord-Schlappe

Während der Fußball-WM in Russland blickt SportNews täglich auf Highlights zurück, die sich am selben Tag bei einer der vergangenen Weltmeisterschaften ereignet haben. Diesmal blicken wir 36 Jahre zurück, auf den 15. Juni 1982.

Im Estadio Nuevo von Elche in Spanien erlebten die Zuschauer an jenem 15. Juni ein besonderes Kapitel der Fußballgeschichte: Das Vorrundenspiel zwischen Ungarn und El Salvador endete mit dem einzigen zweistelligen und noch immer höchsten Sieg der WM-Historie. Die osteuropäischen Ball-Künstler überrollten ihre mittelamerikanischen Kollegen mit einem gnadenlosen 10:1.

Ungarns Kapitän Nyilasi eröffnete den Torreigen bereits in der 4. Minute, 7 Minuten später folgte Tor Nummer 2. Zur Halbzeit führten die Magyaren mit 4:0.

Das fröhliche Toreschießen ging dann in Hälfte zwei munter weiter. Am meisten konnte sich hierbei Kiss in Szene setzen, der erst in der 57. Minute eingewechselt wurde, aber dennoch 3 Treffer erzielen konnte – zum 6:1, 8:1 und 9:1. Den Schlusspunkt zum 10:1 setzte noch einmal Kapitän Nyilasi.

Trotz allem war aber auch der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 5:1 von Ramirez Zapata etwas Besonderes. Denn El Salvador war bislang zweimal bei einer WM-Endrunde dabei – 1970 und 1982 –, hat dabei 6 Spiele bestritten und 6 Niederlagen kassiert mit einem unmissverständlichen Gesamttorverhältnis von 1:22 Toren.

Der Rekordsieg brachte allerdings auch Ungarn wenig Glück, denn auch für sie war die WM 1982 bereits nach der Vorrunde zu Ende.

Hier gibt's ein Video vom weltmeisterlichen „Schützenfest“.


Autor: ds