L Ski Alpin

Nicol Delago nahm erst im unteren Streckenteil richtig Fahrt auf. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Gold-Duell zwischen Holdener und Vlhova – Delago auf Platz elf

In der Damen-Kombination der Ski-WM in Åre kommt es zum erwarteten Zweikampf um Gold zwischen Titelverteidigerin Wendy Holdener und Petra Vlhova.

Teil 1 der WM-Kombination wurde unter erschwerten Bedingungen ausgetragen. Zunächst wurde die Startzeit mehrfach verschoben, dann die Strecke verkürzt und schließlich vom Super-G-Start begonnen.

Mit diesen Bedingungen kam Ramona Siebenhofer am besten zurecht. Sie verbuchte in 1:12,71 Minuten die schnellste Zeit. Die Österreicherin kann aufgrund ihrer Slalomschwäche im Normalfall aber wohl nicht in den Titelkampf eingreifen. Dieser dürfte zu einem Duell zwischen Titelverteidigerin Wendy Holdener und Petra Vlhova werden. Die Schweizerin Holdener wurde in der Abfahrt mit 42 Hundertstelsekunden Rückstand Fünfte, die Slowakin Vlhova verlor exakt drei Zehntel auf ihre Hauptrivalin und ist vorerst Achte.

Brignone hat das Podium im Visier

Im Rennen um die Medaillenplätze dürfte auch Federica Brignone ein gehöriges Wörtchen mitreden. Die Allrounderin aus der Lombardei geht als Sechste und einem Rückstand von sechs Zehntel in den technischen Bewerb.

Südtirols einzige Starterin, die 23-jährige Grödnerin Nicol Delago, verpasste zwar deutlich die Spitzenplätze, schlug sich als Elfte aber achtbar. Nachdem sie zunächst Schwierigkeiten hatte, die Ideallinie zu finden, hielt sie den Rückstand im unteren Streckenteil in Schach und passierte schließlich mit 88 Hundertstel Abstand auf Siebenhofer die Ziellinie. Auch sie wird im Slalom (ab 16.15 Uhr) dabei sein.



Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210