L Ski Alpin

Weltmeisterin Petra Vlhova © APA/afp / JONATHAN NACKSTRAND

Petra Vlhova ist Riesentorlauf-Weltmeisterin

Unglaublicher WM-Riesentorlauf der Damen. Am Donnerstagabend kürte sich Petra Vlhova aus der Slowakei zur Weltmeisterin. Die 23-Jährige war nach dem ersten Lauf Zweite.

Petra Vlhova fuhr das Rennen ihres Lebens, wirkte trotz Fehler im ersten und im zweiten Lauf sehr sicher, mit starkem Siegeswillen. Die Slowakin gilt als Slalomspezialistin, gewann im Weltcup in dieser Saison ihren ersten Riesentorlauf im Dezember am Semmering, und bestätigte diesen Sieg bei der WM-Generalprobe Anfang Februar in Maribor. Für Vlhova, die von Trainerlegende Livio Magoni (ITA/Ratschings) trainiert wird, ist es die zweite Medaille bei dieser WM, nachdem sie in der Kombination als Zweite die Goldmedaille um 0,03 Sekunden verpasste.

Die Halbzeitführende Viktoria Rebensburg holte als Zweite die erste WM-Medaille für Deutschland, vor Top-Favoritin Mikaela Shiffrin (USA). Titelverteidigerin Tessa Worley (FRA) beendete den WM-Riesentorlauf hinter Ragnhild Mowinckel (NOR) und Federica Brignone auf Platz 6.

Sofia Goggia, die Sechste nach dem ersten Lauf, ist im zweiten Durchgang nach guter Zwischenzeit ausgeschieden, ebenso wie ihre Teamkollegin Francesca Marsaglia.

Für die Überraschung des Abends sorgte eine Neuseeländerin: Alice Robinson fuhr mit der hohen Startnummer 38 im ersten Durchgang auf Platz 30, sie konnte also den zweiten Lauf eröffnen. Dort fuhr die 17-Jährige (!) Laufbestzeit und verbesserte sich im Endklassement auf Rang 17, noch vor Weltcup-Größen wie Lara Gut-Behrami (SUI) oder Katharina Truppe (AUT).


Das Ergebnis:

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210