L Ski Alpin

Siegmar Klotz fuhr jahrelang im Weltcup an der Seite heutiger Medaillenanwärter. © Pentaphoto

WM-Expertenrunde: Siegmar Klotz über die Kombi

In unserer WM-Rubrik geben ehemalige oder verletzte Südtiroler Ski-Asse ihre Tipps zu den Rennen ab. Für die Herren-Kombination heute (11.00/14.30 Uhr) haben wir mit Siegmar Klotz gesprochen.

Der Pawigler war jahrelang gemeinsam mit seinem Kumpel Dominik Paris im Ski-Weltcup unterwegs. Mittlerweile ist der 31-Jährige auf Skicross umgestiegen. Allerdings verpasste er fast die gesamte Saison verletzungsbedingt. Den alpinen Skisport verfolgt Klotz weiterhin ganz genau. Für uns hat er einen Expertentipp zur Herren-Kombination abgegeben.

Siegmar Klotz über…


…Favoriten und Geheimfavoriten in der WM-Kombination:
„Normalerweise sind die Slalomfahrer in der Kombination etwas im Vorteil. Aber in Åre, auf dieser speziellen Piste, sehe ich das ein bisschen anders. Ich glaube auch nicht, dass Marco Schwarz ( einziger Kombi-Weltcupsieger der laufenden Saison; Anm. d. Red. ) zu den Topfavoriten gehört. Ich denke Alexis Pinturault kann gefährlich werden, auch der Schweizer Mauro Caviezel. Den Norwegern und Österreichern traue ich weniger zu.“

…die Chancen der Südtiroler:
„Dominik Paris traue ich wieder einiges zu. Ich tippe, dass er die Silbermedaille holt. Auch Christof Innerhofer hat Außenseiterchancen. Riccardo Tonetti kann, wenn es gut läuft, mitmischen. Für ihn ist ein Top-10-Platz in Reichweite.“

…sein persönliches WM-Highlight:
„Ich war nur einmal, 2013 in Schladming, mit dabei. In der Abfahrt durfte ich nicht starten, obwohl ich die viertbeste Trainingszeit gefahren bin. Deshalb sieht es mit den WM-Highlights etwas mager aus.“

…sein kurioses WM-Erlebnis:
„Naja, jetzt kann ich es ja erzählen (lacht). Als Domme in Schladming die Silbermedaille in der Abfahrt geholt hat, ging ich mit unserem Servicemann Sepp Zanon zur Siegerehrung. Eigentlich wollten wir nur kurz hin und dann wieder zurück in das Hotel. Aber wie es halt so ist, wurde daraus freilich nichts. Wir sind total abgestürzt und erst irgendwann, zu früher Stunde heimgegangen. Die Trainer haben es mitbekommen und wir haben einen gewaltigen Anschiss kassiert. Aber was soll ich sagen, wir mussten diesen Vizeweltmeistertitel mit Domme einfach feiern.“

…die Schwierigkeiten bei einem WM-Rennen:
„Es ist einfach dieses eine Rennen, das es nur alle zwei Jahre einmal gibt. Jeder ist nervöser als normal. Wenn du gut fährst, kannst du Weltmeister werden. Das ist schon nochmal eine Stufe höher, als ein Weltcuprennen zu gewinnen.“

…seinen Siegertipp für die Kombination:
„Ich tippe auf Mauro Caviezel.“

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210