h Nationalteams

Im Blue Team gab es mehrere Coronafälle.

Beim Trainingslager: Coronafälle im Blue Team

Die italienische Eishockey-Nationalmannschaft bereitet sich zurzeit in Bozen auf die anstehende Weltmeisterschaft vor. Allerdings hat auch hier Corona für Wirbel gesorgt.

Wie der italienische Eishockeyverband FISG am Donnerstag vermeldete, gab es im Blue Team drei Coronafälle. Dabei handelt es sich um einen Spieler und zwei Betreuer. Die gute Nachricht: Der Spieler und einer der beiden Betreuer wurden schon am Dienstag mit einem Schnelltest positiv getestet und somit noch bevor sie in die Nationalmannschafts-„Blase“ eintraten. Am heutigen Donnerstag bestätigte ein PCR-Test das positive Ergebnis.


Die beiden Betroffenen haben sich sofort in Isolation begeben. Auch ein weiterer Betreuer, der als „enge Kontaktperson“ galt, entfernte sich unverzüglich vom Team und bekam nun ebenfalls einen positiven Testbescheid. Die Namen wurden von Verbandsseite nicht bekanntgegeben.

Zwei Testspiele am Wochenende
Weil die drei positiv getesteten Personen nicht in Kontakt mit der Mannschaft waren, kann diese ihre Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Riga, die am 21. Mai beginnt, ohne Probleme fortsetzen.

Am Donnerstagmorgen hat das Team von Chefcoach Greg Ireland das Trainingsquartier in Bozen verlassen und ist in Richtung Aostatal aufgebrochen, wo am Freitag zwei Einheiten anstehen. Am Wochenende folgen dann zwei Testspiele gegen Frankreich. Das erste Match steigt am Samstag um 18 Uhr in Aosta, das zweite am Sonntag – ebenfalls um 18 Uhr – im französischen Wintersportort Megéve.

Die WM-Vorbereitungsspiele:
1. Mai, 18 Uhr: Italien – Frankreich (in Aosta)
2. Mai, 18 Uhr: Frankreich – Italien (in Megéve)
4. Mai, 20.15 Uhr: Schweiz – Italien (in Biel)
8. Mai, 18 Uhr: Italien – Österreich (in Bozen)
9. Mai, 16 Uhr: Italien – Österreich (in Bozen)

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210