h Nationalteams

Bei der letzten WM spielten Tristan Scherwey & Co. die italienische Hintermannschaft schwindlig. © APA/afp / VLADIMIR SIMICEK

Italien gegen die Schweiz: Das ungleiche Duell

Wenn am Dienstagabend die italienische Eishockey-Nationalmannschaft in Biel auf die Schweiz trifft, steht den Azzurri eine wahre Herkulesaufgabe bevor. Doch geht es allein um Schadensbegrenzung?

Das Duell zwischen der Schweiz und dem Eishockey-Zwerg Italien ist wie jenes zwischen David und Goliath. Hier die Eidgenossen, die eine feste Größe im internationalen Eishockey-Panorama und Stammgast in WM-Viertelfinals sind. Da die Azzurri, die in den letzten Jahren regelmäßig zwischen der Top und der zweiten Division pendelten. Dass das Duell in Biel ein ungleiches ist, belegen die Zahlen.


Der letzte italienische Sieg gegen die Schweiz datiert aus dem Jahr 1995, als das Blue Team bei der WM in Schweden dank der Treffer von Georg Comploj, John Massara und Maurizio Mansi mit 3:2 gewann. Wie weit Italien von diesen Ergebnissen entfernt ist, zeigt das letzte direkte Duell: Dieses gewann die Mannschaft von Patrick Fischer im Jahre 2019 glatt mit 9:0. Damals wirkten allerdings Superstars wie Nino Niederreiter, Nico Hischier oder Kevin Fiala mit.

Schweiz in Top-Verfassung
Diese werden zwar am Dienstagabend fehlen, dennoch kann Headcoach Fischer auf einen hochklassigen und vor allem ausgeglichenen Kader zählen. In der letzten Woche haben Luca Fazzini & Co. mit zwei Siegen gegen Russland (3:1 und 1:0) zudem bewiesen, dass sie sich bereits in WM-Form befinden. Die Azzurri haben gegen Frankreich (ein 1:0-Sieg und eine 1:4-Niederlage) zwar auch eine ordentliche Figur abgegeben, allerdings ist die Schweiz eine ganz andere Hausnummer.

Trotz allem will sich die Ireland-Truppe von seiner besten Seite zeigen, die Hausherren zumindest ein wenig ärgern und nicht nur auf Schadensbegrenzung aus sein. Ob ihr das gelingt, zeigt sich ab 20.15 Uhr. SRF2 überträgt live.

UPDATE: DAS SPIEL WURDE CORONABEDINGT ABGESAGT.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210