h Nationalteams

Die „Azzurri“ bejubelten gegen Weißrussland einen 3:2-Sieg. © FISG

Starkes Mitteldrittel verhilft Blue Team zum Auftaktsieg

Die italienische Nationalmannschaft hat bei der Euro Ice Hockey Challenge (EIHC) im slowenischen Bled einen Einstand nach Maß hingelegt – auch dank Debütant Angelo Miceli.

Im Auftaktspiel gegen Weißrussland traf der Stürmer des HC Bozen, auf Zuspiel seines HCB-Teamkollegen und zweiten Premierenspieler Alex Petan, zum zwischenzweitlichen 2:0. Er trug somit entscheidend zum überzeugenden 3:2-Sieg der „Azzurri“ bei.

Kurz vor Micelis Premierentreffer hatte Enrico Miglioranzi Italien in Führung gebracht. Diese baute dessen Asiago-Mannschaftskollege Anthony Bardaro in der 38. Minute auf 3:0 aus. Unmittelbar danach verkürzte der weißrussische Stürmer mit dem prominent klingenden Nachnamen Gretsky zwar auf 1:3, doch mehr als das späte Anschlusstor durch Pechur war für die Osteuropäer nicht mehr drin.

Italien geht somit mit gesteigertem Selbstvertrauen in die nächste Partie gegen Gastgeber und Turnierfavorit Slowenien. Diese wird am Freitagabend ausgetragen.

Euro Ice Hockey Challenge in Bled (SLO):

Italien - Weißrussland 3:2 (0:0, 3:1, 0:1)
1:0 Enrico Miglioranzi (32.56), 2:0 Angelo Miceli (33.29), 3:0 Anthony Bardaro (37.01), 3:1 Vyacheslav Gretsky (38.33), 3:2 Pavel Pechur (59.11)

Das weitere Programm der „Azzurri“:

Freitag (19.30 Uhr): Slowenien – Italien
Samstag (16 Uhr): Italien – Ungarn

Die Tabelle:

Pos.LandPunkteSpiele
1.Italien31
2.Slowenien00
2.Ungarn00
4.Weißrussland01


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210