h Nationalteams

Sebastiano Soracreppa & Co. müssen die WM-Vorbereitung vorerst unterbrechen. © AndiKingPhotography

Training eingestellt: Blue Team versinkt im Corona-Chaos

Begonnen hatte es vor zehn Tagen mit drei positiven Corona-Tests, mittlerweile versinkt die italienische Eishockey-Nationalmannschaft im Virenchaos. Weil es immer mehr Fälle gibt, wurde das Training jetzt eingestellt.

Zuerst drei, dann zwei weitere und mittlerweile sind es zehn: Die Corona-Fälle bei den Azzurri häufen sich und das hat jetzt Folgen. Nachdem sieben Spieler und drei Betreuer positiv auf das Virus getestet worden sind, wurde die WM-Vorbereitung unterbrochen. Damit sollen die Infektionsherde eingedämmt werden.


Wie der italienische Eissportverband FISG am Montag mitteilte, wurde das Training der Eishockey-Nationalmannschaft eingestellt. Insgesamt sind aktuell zehn Mitglieder des Blue Teams (davon sieben Spieler und ein Trainer) mit dem Coronavirus infiziert. Die Namen der betroffenen Nationalspieler wurden nicht bekannt gegeben.

Smith & Co. kehren in das Aufgebot zurück
Die Infektionen im Nationalteam haben auch Änderungen am Kader zur Folge. So kehrt Jake Smith (der Neo-Rittner war von Greg Ireland zu Beginn der WM-Vorbereitung aussortiert worden) zu den Azzurri zurück, genauso wie Leonardo Felicetti und Simone Dadiè. In Kürze sollen auch Deutschland-Legionär Peter Spornberger und Stefano Marchetti zum Blue Team stoßen. Die Ausfälle im Trainerteam werden durch die Ankunft von Florian Keinz, der bei den Adler Mannheim als Video-Analyst arbeitet, kompensiert.

Schlagwörter: Eishockey

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210