h Nationalteams

Andreas Bernard hielt mit seinen Paraden Italien im Spiel. © APA/afp / VLADIMIR SIMICEK

Wieder kein Tor: Blue Team verliert zu Null

Die italienische Nationalmannschaft hat sich bei der WM die nächste Niederlage eingehandelt. Am Dienstag verloren die „Azzurri“ gegen Lettland dank einer überragenden Leistung von Andreas Bernard mit „nur“ 0:3.

Im Gegensatz zu den Spielen gegen Schweden und Schweiz, schafften es die „Azzurri“ die ersten Minuten unbeschadet zu überstehen. Im Offensivspiel taten sich Joachim Ramoser & Co. allerdings unheimlich schwer auch nur ansatzweise Gefahr zu erzeugen – und wenn sich Mal eine Chance bot, ging die Mannschaft von Clayton Beddoes leichtfertig damit um.

Die vom Publikum angepeitschten Letten hingegen nahmen im Verlauf des ersten Drittels das Gehäuse von Andreas Bernard, zunehmend unter Beschuss, konnten jedoch kein Kapital aus ihren Torchancen schlagen. Das rächte sich, denn Italien ging durch Diego Kostner in Führung. Nach Videobeweis wurde der Treffer jedoch richtigerweise aberkannt, da sich Angelo Miceli im Abseits aufhielt. Somit blieb es bis zum Ende des ersten Drittels beim schmeichelhaften 0:0. Dies war vor allem Bernard zu verdanken, der insgesamt 21 Schüsse entschärfte.

Lettland war klar die bessere Mannschaft. © AP / Ronald Zak

Im zweiten Drittel ging es im gleichen Muster weiter: Flinke Letten schnürten träge „Azzurri“ ein ums andere Mal ein, schafften es aber nicht einen Weg am überragenden Bernard vorbei zu finden – bis zur 30. Minute. Dann erzielte Roberts Bukarts mit einem Abstauber den längst überfälligen Führungstreffer. Bitter, denn kurz zuvor vergab Alex Lambacher die Riesenchance auf das 1:0. Anschließend geriet Italien noch mehr unter Druck als schon zuvor. Bernard zeichnete sich fast minütlich mit „Big Saves“ aus, war aber beim 0:2 von Rihards Marenis machtlos. Nach 40 Minuten hatten die Letten bereits 52 Schüsse auf das italienische Tor abgefeuert, das Blue Team lediglich acht.

Teodors Blugers fixierte mit einem Empty-net-Goal den 3:0-Enstabnd. © APA/afp / VLADIMIR SIMICEK

Was man dem qualitativ klar schlechteren Aufsteiger jedoch hoch anrechnen muss, war der Einsatz. Marco Insam & Co. warfen sich von Beginn an in jeden Schuss, verteidigten aufopferungsvoll und mussten wie Ramoser gleich mehrere Male mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Eis. Das war mit ein Grund, warum es bis zum Ende bei der 0:3-Niederlage blieb. Der größte Respekt gebührt aber Bernard der unglaubliche 62 Schüsse parierte.

Dänemark mit Kantersieg

Im Parallelspiel war Großbritannien gegen Dänermark ähnlich chancenlos. Der Aufsteiger hatte jedoch nicht einen überragenden Schlussmann wie Bernard in seinen Reihen und verlor so die Partie klar mit 0:9. Für NHL-Spieler Perlini & Co. war es die dritte Niederlage im dritten Spiel. Dänemark hingegen muss trotz des Sieges auf ein Wunder hoffen, will man sich noch für das Viertelfinale qualifizieren.

Italien – Lettland 0:3

Italien: Bernard (De Filippo Roia); Trivellato-Pavlu, McMonagle-Helfer, Hofer-Marchetti, Zanatta-Tauferer; Gander-Andergassen-Deluca, Hochkofler-Lambacher-Kostner, Miceli-D. Kostner-Insam, Bardaro-Rosa-Ramoser
Coach: Clayton Beddoes

Lettland: Gudlevskis (Merzlikins); Freibergs-Sotnieks, Balinskis-Cibulskis, Galvins-Kulda, Zile-Marenis; Darzins-Blugers-Bukarts, Balcers-Bicevskis-Bukarts, Kenins-Batna-Gegeris, Dzierkals-Indrasis-Meija
Coach: Bob Hartley

Tore: 0:1 Bukarts (29.11), 0:2 Marenis (38.14), 0:3 Blugers (59.04)

Gruppe B:
Pos.LandSpielePunkte
1.Russland39
2.Schweiz26
3.Schweden36
4.Tschechien36
5.Lettland36
6.Österreich20
7.Norwegen30
8.Italien30


Großbritannien – Dänemark 0:9
Tore: 0:1 Jesper Jensen (8.49), 0:2 Bau (9.37), 0:3 Poulsen (12.11), 0:4 Bruggisser (21.08), 0:5 Eller (23.17), 0:6 Nicklas Jensen (24.38), 0:7 Nicklas Jensen (31.00), 0:8 Poulsen (35.44), 0:9 Poulsen (51.53)

Gruppe A:
Pos.LandSpielePunkte
1.Finnland37
2.Deutschland26
3.Kanada36
4.Dänemark35
5.USA35
6.Slowakei33
7.Frankreich21
8.Großbritannien30

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210