h Nationalteams

Bernhard Starkbaum im österreichischen Tor muss den nächsten Rückschlag verkraften. © APA / HELMUT FOHRINGER

WM: Österreich droht der Abstieg

Gastgeber Dänemark hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft einen weiteren großen Schritt auf dem Weg ins Viertelfinale gemacht, Team Austria hingegen muss weiter auf den ersten Sieg warten.

Gastgeber Dänemark hat bei der Eishockey-WM einen weiteren großen Schritt auf dem Weg ins Viertelfinale gemacht. Das Team um NHL-Torhüter Frederik Andersen besiegte im skandinavischen Duell Norwegen mit 3:0 (1:0, 2:0, 0:0) und kletterte in der Vorrundengruppe B mit acht Punkten auf den vierten Tabellenplatz.

USA siegen zweistellig

Nicklas Jensen (20./27.) und Frederik Storm (34.) erzielten vor 10.800 Zuschauern in der ausverkauften Jyske Bank Boxen in Herning die Tore für die Dänen, die mit einem weiteren Sieg am Samstag (16.15 Uhr) gegen den punktlosen WM-Neuling Südkorea so gut wie sicher in der K.o.-Runde wären. Norwegen hat dagegen nach der vierten Niederlage praktisch keine Chance mehr auf das Viertelfinale. Südkorea steuert nach dem 1:13 (1:4, 0:4, 0:5) gegen die USA dem Abstieg entgegen.

In der Gruppe A in Kopenhagen muss Österreich weiter um den Klassenerhalt bangen. Nach dem 2:5 (1:2, 1:2, 0:1) gegen Frankreich hat der Aufsteiger weiter nur einen Punkt auf dem Konto. Der Schwenninger Damien Fleury traf zweimal für die Franzosen (10./35.). Die Entscheidung über den Abstieg fällt voraussichtlich am Samstag (16.15 Uhr) im Duell mit dem Tabellenletzten Weißrussland, der nach dem 0:3 (0:3, 0:0, 0:0) gegen Tschechien noch immer keinen Zähler hat.

ff

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210