e Biathlon

Alexia Runggaldier bot in der Single-Mixed-Staffel eine gute Leistung. (Foto: FISI)

Biathlon: Runggaldier/Bormolini lange Zeit im Spitzenfeld

Wie seit ein paar Jahren üblich eröffnete eine Single-Mixed-Staffel am frühen Sonntagnachmittag die Weltcupsaison der Biathleten. Für Italien gingen Alexia Runggaldier und der Lombarde Thomas Bormolini an den Start – und machten ihre Sache lange Zeit sehr gut. Nach einem Sturz von Bormolini schaute am Ende Rang 7 heraus.

In der Single-Mixed-Staffel gehen eine Frau und ein Mann zweimal abwechselnd an den Start und müssen bei ihren zwei Laufstrecken zweimal an den Schießstand.

Alexia Runggaldier und Thomas Bormolini zeigten am Schießstand eine solide Leistung und lagen lange Zeit im Bereich eines Podestplatzes. Vor dem letzten Einsatz von Bormolini hatten die Beiden nur zwei Nachlader benötigt, dann aber verlor Bormolini ein bisschen den Faden. Zuerst drei und dann noch ein Nachlader in der letzten Schießeinlage vergrößerten zwar den Rückstand auf die souverän führenden Österreicher, aber dennoch verließ Bormolini als Vierter den Schießstand. Allerdings kam der Lombarde bei der Zieleinfahrt noch zu Sturz und so gab es für das Duo Runggaldier/Bormolini am Ende Rang sieben.

Den Sieg holte sich das österreichische Duo Hauser/Eder vor den Deutschen Hinz/Lesser und den überraschenden Kasachen Wischnewskaja/Braun.


Mixed-Staffel am frühen Abend

Um 17.10 Uhr folgt in Östersund die klassische Mixed-Staffel, bei der Lisa Vittozzi, Dorothea Wierer, Dominik Windisch und Lukas Hofer für die „Azzurri“ an den Start gehen werden.


SN/ds

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..